Großes Fest-Wochenende zum 90-jährigen Bestehen:

Löschgruppe Rayen - Vluynbusch - Hochkamer
der Freiwilligen Feuerwehr Neukirchen -Vluyn

Es wird mit vielen Prominenten gefeiert !

 

Neukirchen-Vluyn. Vom 23. bis 25. Juni wird für die Löschgruppe Rayen-Vluynbusch-Hochkamer der Freiwilligen Feuerwehr Neukirchen-Vluyn einmal nicht das Retten von Leben und das Löschen von Bränden an erster Stelle stehen: an diesen drei Tagen soll einfach nur gefeiert werden. Denn diese besondere Löschgruppe wird dann 90 Jahre jung. Geplant ist ein Jubiläums-Wochenende in einem eigenen Festzelt und einem attraktiven, prallvollen Programm. Seit einem Jahr laufen die Vorarbeiten zu dieser Feier. Löschgruppenführer Markus Haase und sein Stellvertreter Christian Buß haben zur organisatorischen und sonstigen Unterstützung den bekannten Sänger und Entertainer Willi Girmes gewinnen können. Schirmherr ist Bernd Zibell von der Sparkasse am Niederrhein. Jetzt beginnt der Vorverkauf der Eintrittskarten.

„Wir haben uns mit dem Programm sehr viel Mühe gegeben“, erzählt Markus Haase. „Und da wir sicher sind, dass viele die Eintrittskarten als Weihnachtspräsent verschenken wollen, starten wir schon jetzt den Vorverkauf.“ 


Mit Willi Girmes an der Seite

„Wir sind sehr froh, dass uns Willi Girmes mit seinem Fachwissen und seinen Kontakten zur Seite steht“, betont Markus Haase. „Er hat viele Wege geebnet und Engagements möglich gemacht.“ Zusätzlich wird er als Moderator an zwei Veranstaltungstagen zur Verfügung stehen und das Publikum mitreißen. Willi Girmes, populär durch viele Songs und Balladen (zuletzt: „Piratentanz“ und „Ich will ein Kind von dir“), ist Sänger und Texter von vielen beliebten Songs. Er ist sowohl in Deutschland, den Niederlanden und auf Mallorca bekannt. Sein Erkennungsmerkmal bei Auftritten sind der Leoparden-Fellmantel und eine Zigarre.

Freitag, 23. Juni: Umzug, Weisweiler und Räuber

Beginnen wird das Jubiläums-Wochenende um 18:00 Uhr mit einem Festumzug durch Hochkamer. „Wir sind sicher, dass alle Bewohner und Kranzgemeinschaften die Häuser und Straßen festlich schmücken werden“, freut sich Christian Buß. „Das allein wird schon ein beeindruckendes Bild werden.“ Alle Feuerwehr-Fahrzeuge werden beim Umzug zum Einsatz kommen. Ebenso die Feuerwehr-Kameraden der FF Neukirchen-Vluyn, z.Zt. ca.160 Mitglieder, die Jungendfeuerwehr gemeinsam mit den Ehrenmitgliedern und den örtlichen Vereinen – sie alle werden, gemeinsam mit den Zuschauern, nach dem Festzug ins Zelt kommen. Dort ist ab 19:30 Uhr Einlass.

Um 20:00 Uhr beginnt das Programm, das von Willi Girmes moderiert wird. Unter dem Motto „Kölnischer Abend“ kommt zunächst mit der Band „Die Weisweiler“ Trompetenmusik im Big-Band-Stil ins Festzelt. „Die Weisweiler“ werden mit einer fetzigen Bühnenshow die erwarteten 1.200 Gäste begeistern.

Höhepunkt des Abends wird ein Auftritt der Kölner Kultband „De Räuber“ sein. Die 1991 gegründete Band gehört zum Kölschen Kleeblatt, das - neben den Räubern - aus den Black Fööss, Höhnern und Paveiern besteht. „De Räuber“ reißen die Zuschauer nicht nur im Karneval mit, auch während des Jahres stehen Karl-Heinz Brand, Kurt Feller, Wolfgang Bachem, Torben Klein, Andreas „Schrader“ Dom und Jürgen „Geppie“ Gebhart für Kölnische Mundart und rheinische Stimmungsmusik.
 

Samstag, 24. Juni: Feuerwehr-Übung, Zapfenstreich, Helene-Fischer-Double und Markus Becker

Der Samstag beginnt bereits um 14:00 Uhr mit einer Einsatzübung der Jungfeuerwehr. Ab 17:30 Uhr werden die Besucher ins Festzelt eingelassen, damit das Programm um 18:00 Uhr mit der Begrüßung der Ehrengäste beginnen kann. Zum feierlichen großen Zapfenstreich, gespielt von den Musikzügen der Feuerwehren, finden sich die Gäste am Ehrenmal ein. Um 20:00 Uhr startet dann die “Rayener Schlagernacht“, die wieder von Willi Girmes moderiert werden wird.

Ein optisches und akustisches Highlight erwartet die Besucher mit dem Auftritt von Victoria Kern, dem Helene-Fischer-Double. Sie singt in ihrer Show live die aktuellen und beliebten Hits des Schlagerstars. Victoria ist seit Jahren das bekannteste Helene- Fischer-Double und tritt in vielen Ländern Europas auf.

Mit Markus Becker kommt anschließend „das rote Pferd“ nach Rayen. Der bekannter Schlagersänger mit seinem roten Cowboyhut als Markenzeichen bringt mit dem Hit „Das rote Pferd“ Party-Stimmung in den Abend. Das alte Kinderlied, das dem Partykünstler eine wochenlange Präsenz in den deutschen und österreichischen Charts bescherte, sorgte für einen großen musikalischen Erfolg des Stars. Fernseh- und Live-Auftritte in großen Musikshows schufen ihm eine große und treue Fangemeinde. Mit über 250 Auftritten im Jahr ist er einer der meist- gebuchten Künstler dieses Genres. Neben dem „roten Pferd“ wird Markus Becker natürlich auch seine neuesten Hits, unter anderem „Pandabär“, bei seinem Auftritt singen.


Sonntag, 25. Juni: Gottesdienst, Umzug, Kaffee, Kuchen und Dämmerschoppen

Besinnlich beginnt das Programm des Jubiläums-Wochenendes der Löschgruppe am Sonntag. Um 10:00 Uhr gibt es im Festzelt einen ökumenischen Gottesdienst. Es schließt sich ein Festumzug durch Rayen an. „Auch in Rayen werden die Gemeinschaften ihr Dorf sicher wunderschön und festlich schmücken“,  ist sich Markus Haase sicher. „Wir haben eine sehr lebendige Dorfgemeinschaft, da feiern alle gern miteinander.“

Mit Kaffee und Kuchen, aber auch mit herzhaften Leckereien, werden die Gäste nach dem Umzug im Festzelt verwöhnt werden. Entspannt wird der Tag mit einem Dämmerschoppen ausklingen.

Über die Löschgruppe Rayen-Vluynbusch/Hochkamer

1927 ernannte der damalige Bürgermeister der Gemeinde Rheurdt Johann van Gemmeren zum Brandmeister des Löschzuges Rayen. Dieser rief Freiwillige zur Teilnahme an der Löschgruppe auf. Vom ersten Einsatz, der „Feuertaufe“ beim Brand auf den Dickmannshof 1928, weiß die Chronik zu berichten, dass die Löschgruppe einen tadellosen Einsatz ablieferte und der Brand schnell gelöscht wurde. 1930 gab es die ersten Uniformen.

Nach Kriegsende fanden sich – trotz vieler Feuerwehrmänner, die während des Weltkrieges gefallen waren – genügend Freiwillige, damit der Löschzug Rayen-Vluynbusch wieder einsatzfähig war. Bald gab es auch wieder Uniformen und 1946 erstand man als ersten Motorwagen ein ehemaliges Sanitätsfahrzeug. Die Gemeinde Neukirchen-Vluyn steuerte 1951 eine neue Magirus-Spritze bei. Im gleichen Jahr wurde mit dem Bau des neuen Gerätehauses begonnen. Zum 25-jährigen Bestehen, 1952, war der Rohbau bereits fertig.

Sowohl das 50-jährige Jubiläum, 1977, als auch das 75-jährige Jubiläum, 2002, wurden mit einem großen, dreitägigen Fest gefeiert. 2006 wurde das neue Feuerwehr-Gebäude an der Vluyner Straße bezogen. Zwei Feuerwehr-Fahrzeuge stellte die Stadt Neukirchen-Vluyn dem Löschzug für seine Aufgaben zur Verfügung.

„Wir erfüllen gern unsere Aufgaben und helfen mit, die Bevölkerung vor Schaden zu bewahren“, betont Markus Haase. Dazu gehört auch, dass der Löschzug spätestens neun Minuten, nachdem der Alarm eingegangen ist, am Einsatzort ist.






INFO

auf dieser WEBSEITE möchte ich Euch tolle Bilder sowie Reisen mit und ohne Motorrad vorstellen.

KONTAKT ADRESSE

ADRESSE:
Georg Bäumel
Neukirchen Vluyn

Email: info@derboemmel.de

KONTAKTFORMUAR

© Copyright 2007 FADOMS . All Rights Reserved.