...................................
Tagesausflug Montag, 22.10.12. Der Tag vor der Hochzeit von Frank und Luzel. Nach einstündiger Fahrt ging es von Sabang Beach aus zu beschriebenem 7. Naturwunder.

Der Puerto Princesa Underground River liegt etwa 50 km nördlich von der Stadt Puerto Princesa auf der Insel Palawan in den Philippinen. Seine Hauptattraktion ist der mit etwa 8,2 km längste schiffbare Untergrundfluss der Welt, der unter dem Massiv eines Karstgebirges mit dem 1027 m hohen Mount St. Paul hindurch schließlich in das Südchinesische Meer mündet. Durch das eingestürzte Deckgebirge wurde in dem mit Klüften und Hohlräumen durchsetzten Kalkstein ein bis zu 45 m hoher Dom geschaffen. Vielerorts haben sich Stalagmiten und Stalaktiten, Orgelpfeifen und Vorhänge gebildet. An der Flussmündung liegt eine von uralten Bäumen umrahmte, klare Lagune. An ihrem Strand haben Affen, große Echsen und Eichhörnchen ihren Lebensraum gefunden. Quelle: http://nature.new7wonders.com/?lang=de

...................
Frank und Luzels standesamtliche Hochzeit am 23.10.2012 in Puerto Princesa, Palawan, Philippinen:
Das Spanferkel für abends wurde per Tricicle angeliefert und in unserer Unterkunft - in Sheena´s Garden - liefen viele Vorbereitungen für die Feier, Blumenschmuck, der rote Teppich, Tische, Deko und auch wir haben uns angehübscht. Die standesamtliche Hochzeit war mittags um 3 Uhr und Georg als Trauzeuge ist jetzt für Frank und Luzel der "ninong" und die Tina die "ninang".
Frank und Luzel hat sich "getraut" und nun die beiden glücklich verheiratet.....
..................................
Die Party:
Ab ca. 16.00 Uhr wurde in Sheena´s Garden bei ca 30 Grad und gefühlten 95 % Luftfeuchtigkeit gefeiert. Zum offiziellen Teil wurden alle Gäste namentlich von Mama Arthur (dem Weddingplaner) aufgerufen und an ihre Plätze gebeten. Wir haben unsere Glückwünsche per Mikrofon auf Tagalog übermittelt:
Mahal kung, Frank und Luzel. Bina bati ko, kajo nang masaganang buhai at magandang. Kalusugan. Auf Deutsch: Herzlichen Glückwunsch zu Eurer Hochzeit, alles alles Gute für Euren gemeinsamen Lebensweg.

Ungefähr 100 Gäste haben bis in die Nacht hinein getrunken, gegessen, Karaoke gesungen, schrecklich süße Hochzeitstorte genascht und aufgrund der hohen Temperaturen den Dresscoat auf leichte Bierkleidung geändert......
...............................
Vom Dschungel umrahmt: der kleine Strandort Port Barton an der Westküste der Insel Palawan auf den Philippinen.
Die Anreise auf der unbefestigten Straße von Roxas quer über die Insel, vorbei an kleinen Dörfern, an sattgrünen Reisfeldern, durch dichten Dschungel, ist wunderschön. Port Barton, das ist ein langer mit Palmen bestandener Strand an der traumhaften Pagdanan Bay, ein kleines Dorf dahinter, Reisfelder, dann nur noch Urwald.

Soweit die Beschreibung aus dem Internet.
Hier meine (Tinas) Version aus dem Tagebuch: Donnerstag 25.10.2012:
Abfahrt nach Port Barton ca. 8.00 Uhr, noch ins NCCC, Kleinigkeiten wie Moots (Apfelsaft für Bömmels Nierensteinchen), Nüsse, Cup Noodles etc. eingekauft. Im Van "ohne 4-Wheel-Drive" Eheleute Bäumel, Eheleute Demmig und Prinzessin Dagmar. Ca. 2 Stunden Fahrt auf guter Straße. Dann links abbiegen und los geht die Schlammschlacht. Der ohne 4 Wheel Drive kam halt nicht durch, es hatte zuviel geregnet und die komplette Straße war nur noch Schlamm. Da halfen auch die Hilferufe an den Fahrer, daß Luzel doch "buntis" (schwanger) ist, er solle doch langsamer und vorsichtiger fahren, auch nichts. Wir mussten umdrehen. Wieder zurück, rechts abgebogen, ca. 2 Stunden auf den echten 4-Wheel-Driver warten. 30 Zigaretten (MAS) für 20 Pesos (0,40 Euro - und Tina haben sie sogar geschmeckt) gekauft, heißes Wasser für Cup Noodles bekommen und Spaß gehabt. Danach gings dann endgültig zum Strand nach Port Barton. Sehr schöner Strand mit Cottages direkt am Strand. Wegen der Ausläufer des Taifuns hat es leider von Donnerstag bis Samstag nur geregnet. Also Abfahrt am Samstag mittag zurück. Auf dem Heimweg gab es noch einen kurzen Stop zum Essen, "Wild Pig" in einer Canteen, nix für Bömmel, aber sollte man probiert haben. Zum Nachtisch gab es frisch gepflückte Papayas, 3 Stück für 60 Cent (mit Handeln !!!) Alles in allem ein schöner Ausflug, Port Barton im Sonnenschein mit Sicherheit eine Reise wert.
...............
Tagesausflug nach Honda Bay
Das genaue Datum gibt das Tagebuch von Tina leider nicht her, weil Tina sich irgendwie gedacht hat, es lohnt sich nicht, darüber Tagebuch zu führen. Warum? Na ja, als wir die Massen gesehen haben, die sich mit Schwimmwesten durch einen Parcours von ca 100 Metern an einer gelben Leine entlang am Riff entlang "gehangelt" haben, haben wir - besonders Bömmel - die völlige Reizüberflutung eines Touri-Ausfluges zu spüren bekommen. Also der Reihe nach. Frank meinte, wir könnten doch den Honda-Bay-Ausflug machen. Haben wir. Morgens um halb sieben abgeholt, ca. 11 Leute (alles Philippinos) im Van und ca. 15 Minuten Fahrt. Dann Stopp für Schnorchelausrüstung. Dann nochmal 15 Minuten und es ging auf eine Banka. Gute halbe Stunde auf dem Meer, dann Landung auf "Turtle Island". Dort erwartete uns das Riff !! Wir mussten unsere Schwimmweste anlassen und wurden ernsthaft gefragt, ob wir schwimmen können. Können wir. Also rein ins Wasser mit gefühlten 200 Nichtschwimmern. Die Sicht war grottenschlecht. Aussage Bömmel: The sensibility was not good..... Nach ca. 10 Minuten an der gelben Leine entlang sind wir wieder aus dem Wasser raus und in die Banka. Dann ging es auf eine Insel mit Partyfeeling. Musik, Tische für uns und Grills. Das Mittagessen war frisch und lecker, Octupus, Bauchfleisch, frischer Salat, Reis (logisch) und andere Leckeren. Aufenthalt ca 2 Stunden. Alle, echt alle hatten ihre Schwimmwesten an im Wasser. Okay, Schwimmunterricht wie bei uns in der Schule gibts auf den Philippinen halt nicht. Danach nochmal kurz zu einer anderen Insel, auch mit Schnorcheln, dort war die Sicht besser. Alles in allem ganz nett, aber viel zu viele Menschen. Franky meinte abends, als er mit Luzel dort war, waren vielleicht 5 Bankas am Turtle Island, nicht wie bei uns 30. Schlechtes Timing ????
...................................
Ein paar Bilder rund um Puerto Princesa Teil 1

Ankunft auf Palawan, Eindrücke vom Fischmarkt in Puerto Princesa und einem Tagesausflug mit Frank zur Crocodile-Farm.
...................................
Bilder rund um Puerto Princesa Teil 2

Mit dem kleinen Mopped Eindrücke eingefangen auf den Straßen in und um Puerto Princesa herum und Besuch einer Weberei.

INFO

auf dieser WEBSEITE möchte ich Euch tolle Bilder sowie Reisen mit und ohne Motorrad vorstellen.

KONTAKT ADRESSE

ADRESSE:
Georg Bäumel
Neukirchen Vluyn

Email: info@derboemmel.de

KONTAKTFORMUAR

© Copyright 2007 FADOMS . All Rights Reserved.